Planung

Es werde Licht – Teil II: Elektroplanung für das Smart Home

Januar 17, 2020

Im letzten Post zur Elektroplanung haben wir ja schon einiges darüber geschrieben, wie wir die Elektroplanung fürs Ybbshäuschen angegangen sind. Zum dortigen Stand hat sich nochmal einiges geändert, vor allem die Entscheidung dass wir soweit möglich auf das von Loxone entwickelte Bus-System “Tree” setzen werden hat die Planung nochmal ziemlich auf den Kopf gestellt.

Nachdem wir unsere Anforderungen jedenfalls final definiert und das System festgelegt hatten, waren die nächsten Planungsschritte einerseits die Planung des Elektroverteilers und andererseits die Planung der Leitungsführung inkl. Definition der benötigten Wand- und Deckendurchbrüche.

Für die Planung der Leitungsführungen haben wir vom tollen Baublog Smarthomebau die Idee übernommen, das ganze in Visio durchzuführen. Im Großen und Ganzen haben wir uns an die Vorgehensweise gehalten, die dort im Blogbeitrag zum Thema Leitungsplanung vorgeschlagen wird.
Visio bietet die Möglichkeit, CAD-Daten zu importieren. Von unserem Architekten haben wir laufend den aktuellen Planungsstand auch als .dwg-Datei erhalten, somit war der Grundriss von Erdgeschoß und Obergeschoß schnell und unkompliziert als Planungsgrundlage eingepflegt. Damit das ganze übersichtlich bleibt, haben wir jeweils ein Zeichnungsblatt für das Erdgeschoß und eines für das Obergeschoß angelegt.

Eine große Stärke von Visio ist die Funktion, Ebenen zu definieren die beliebig als sichtbar oder unsichtbar ausgewählt werden können. Damit ist es einfach den Überblick über viele verschiedene Kabelführungen zu behalten. Wir haben folgende Ebenen definiert:

  • Taster
  • Bewegungsmelder 24V
  • Bewegungsmelder Tree
  • Rauchmelder
  • Steckdosen
  • Beleuchtung 230V
  • Beleuchtung 230V dimmbar
  • Beleuchtung 24V
  • Spots Warmweiß
  • Spots RGBW
  • LED-Streifen
  • Sonnenschutz
  • Multimedia
  • Netzwerk

Für jede Komponentenebene wurden die Kabelführungen – ausgeführt als Verbinder – in einer zusätzlichen, eigenen Ebene (z.B. “Beleuchtung 230V – Verbinder”) dargestellt um sie je nach Bedarf ein- und ausblenden zu können.
Basierend auf unserer Raum-für-Raum Übersicht, die wir im letzten Beitrag schon vorgestellt haben, wurden in der Kabelführungsplanung nun die Details erarbeitet. Jede Steckdose, jeder Lichtauslass wurde exakt positioniert, beschriftet und verkabelt.

Verkabelung Smart Home
Elektroplan des OG – alle Elemente ohne Verkabelung
Verkabelung Smart Home
Elektroplan des OG – Steckdosen inklusive Verkabelung
Parallel zur Planung in Visio haben wir alle verbauten Komponenten in einer weiteren Excel-Tabelle dokumentiert.
Planung Loxone
Dieses Dokument diente auch als Grundlage für die Planung der Verteilerschränke, bei der uns Bettinas Onkel (wie beim gesamten Planungsprozess) sehr unterstützt hat.
Verteilerschrank Loxone
Mittlerweile ist der große Verteiler (Sicherungsautomaten und FIs) beinahe fertig aufgebaut und verdrahtet, und wartet darauf im Technikraum platziert zu werden.
Schaltschrank Smart Home
Verteilerschrank 1 (fast) fertig verdrahtet
Sobald dann die Zwischenwände fertig gemauert sind können wir mit dem Bohren, Fräsen und Stemmen für die Elektroinstallation beginnen.
Next Post
Previous Post

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar erstellen