Baustelle Ybbshäuschen

Einrichtung auf Probe

Februar 18, 2020

Die Zwischenmauern sind mittlerweile – bis auf den obersten Abschluss, den wir erst nach den Elektroinstallationsarbeiten in der Installationsebene machen werden – fertiggestellt. Das heißt, dass es im Ybbshäuschen jetzt viele leere Räume gibt.

Endspurt bei den Zwischenwänden

Schon bevor wir unserem Architekten die Freigabe für das Finalisieren des Einreichplans gegebenen haben, haben wir in dem 3D-Programm SweetHome3D alle Räume digital eingerichtet. Damit waren wir schon ziemlich sicher, dass unser Häuschen für uns auch wirklich das Traumhaus wird.

Doch auf der Baustelle wirkt dann alles gleich nochmal ganz anders. Speziell der Bereich Kochen/Essen/Wohnen ist ohne Kamin, Kochinsel und Esstisch einfach riesig.

Kochen/Essen/Wohnen – noch ohne improvisierter Einrichtung

Um sicherzugehen dass unsere Planung auch wirklich das ist was wir wollen, haben wir an den letzten Wochenenden das Ybbshäuschen eingerichtet. Natürlich nicht mit wirklichen, gekauften Möbeln, sondern sozusagen auf Probe.

Aus alten Dachlatten – Recycling von unserem abgebrochenen Dachstuhl – haben wir Kamin und Küche nachgebaut. Die Kochinsel haben wir dann auch noch mit Folie “tapeziert”, damit sie nicht mehr durchsichtig ist. Die genaue Platzierung der Insel konnten wir mit dem sehr leichten Konstrukt auch ganz einfach variieren.

“Kücheninsel”
“Esstisch”, schon wieder angeräumt mit Werkzeug und Kleinteilen

Den Esstisch haben wir aus Gerüstböcken und Schaltafeln improvisiert. So lässt sich der genaue Platz herausfinden – damit können wir auch die Position des Lichtauslasses für die Deckenleuchte fixieren. Die sitzt damit garantiert an der richtigen Stelle (nämlich in der Mitte vom Tisch).

“Waschtisch” im großen Badezimmer

Auch in den anderen Räumen haben wir die Umrisse der Möbel an die Wand bzw. auf den Boden gesprüht. Das war wirklich hilfreich bei der Platzierung der Elektroinstallationen, insbesondere der Steckdosen!

Für uns super funktioniert hat es dabei, jeweils unterschiedliche Farben für verschiedene Elemente zu verwenden. In unserem Fall waren das:

  • gelb = Möbel
  • blau = Installateur (Wasser & Abflüsse)
  • rot = Elektroinstallationen
“Einrichtung” im kleinen Badezimmer

Wir können nur allen Häuselbauern empfehlen, das auch zu machen! Es macht nicht nur unheimlich viel Spaß wenn man das fertige Haus erahnen kann, sondern ist auch wirklich nützlich zur Absicherung und gegebenenfalls auch Verbesserung der Planung. Wir haben nicht nur eine Steckdose anders platziert als ursprünglich geplant, und auch bei der Küche werden wir möglicherweise noch eine kleine Änderung vornehmen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist das alles völlig problemlos und fast ohne Mehraufwand möglich – später nicht mehr oder nur sehr schwer.

Next Post
Previous Post

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar erstellen