Baustelle Ybbshäuschen

Profile für flächenbündige Sockelleisten montieren

Juli 3, 2020

Enthält Werbung

Etwas bei dem wir uns von Anfang an sehr einig waren, war eine möglichst plane, geradlinige, flächenbündige Ausführung des Neubaubereichs. Schnell war uns klar, dass wir unbedingt flächenbündige Sockelleisten haben möchten. Nicht nur die Ästhetik spricht uns an, es ist ganz einfach auch eine staubfangende Kante weniger. Als wir später entschieden haben auch die Innentüren flächenbündig auszuführen war dann ohnehin klar, dass auch die Sockelleisten so umgesetzt werden müssen.

flächenbündige Sockelleisten und Türzargen
Profile und Zargen für flächenbüdige Sockelleisten und Türen

Nach einiger Recherche hat der Bauherr dann bei einer seiner Dienstreisen vom Flugzeug-Sitznachbarn eine Empfehlung bekommen, die wir heute weitergeben möchten: Die Firma Linea Sockelleisten vertreibt Profile u.a. für die Montage von flächenbündigen Sockelleisten, mit hervorragender Beratung zu einem wirklich vernünftigen Preis.

Die Profile gibt es passend für Massiv- und Trockenbau genauso wie für Parkettböden und Fliesen. Das passende Montagematerial – für Massivbau wird Kleber empfohlen – kann dazubestellt werden. Unsere Profile wurden sehr rasch nur einen Tag nach der Bestellung geliefert. Auch eine Nachlieferung (wir hatten etwas zu wenig Leisten bestellt) wurde unkompliziert gehandhabt.

Wir haben die Profile MB 60/15 (für Parkett) und AP 30/15 (für Fliesen) verwendet. Zweiteres Profil kann übrigens auch dazu verwendet werden, um bei halbhoch verfliesten Wänden den Übergang von Fliesen zu Putz flächenbündig herzustellen.

Die Montage der Profile haben wir selbst durchgeführt. Auf der Homepage von Linea gibt es dazu eine sehr ausführliche Anleitung, zusätzlich hat uns Hr. Ahammer von Linea mit Informationen unterstützt wie der Anschluss an die flächenbündigen Türzargen am besten gelingt.

Vorbereitung für die Montage der Profile für flächenbündige Sockelleisten

Vor dem Kleben der Profile haben wir sämtliche Haustechnik- und Elektroinstallationen in der Wand zugeworfen und wo nötig genetzt, genauso wie ggf. vorhandene Türzargen für flächenbündige Türen. Auch die Fußbodenheizungsverteiler sollten platziert sein. Die Außenwände haben wir im unteren Bereich mit Klebespachtel (Capatect Klebe- und Spachtelmasse 190 grob) gespachtelt, da hier ja später kein Putz aufgetragen wird. Die Spachtelung gewährleistet die Luftdichtheit, was bei herkömmlicher Umsetzung ja der Putz herstellen würde.

Spachteln der Außenwand für Luftdichtheit
links: Außenwand gespachtelt, rechts: Innenwand ohne Spachtelung

Positionierung der Profile für flächenbündige Sockelleisten

Linea empfiehlt die Ausrichtung eines Linienlasers auf die Höhe der Profilunterkante. Leider konnten wir unseren Laser nicht auf diese sehr geringe Höhe ausrichten, da das Stativ nicht so niedrig einstellbar ist. Wir haben stattdessen den Laser auf den Meterriss ausgerichtet und zum Markieren der Profilunterkante einen Laserempfänger mit Messlatte verwendet.

Montage von Profilen für flächenbündige Sockelleisten mit Laser
Markieren der Lage der Profilunterkante mittels Laser

Entlang der projizierten Linie bzw. an der Unterkante der Messlatte kann man dann gut Stahlnägel oder Kunststoffkeile einschlagen . In den Planziegeln der Außenwände haben bei uns Stahlnägel, an Innenwänden ohne Spachtelung Plastikkeile (Fliesenkeile) am besten funktioniert.

Markieren der Profilunterkante mit Stahlnagel
Stahlnägel
Markieren der Profilunterkante mit Fliesenkeil
Kunststoffkeil (Fliesenkeil)

Schneiden der Profile für flächenbündige Sockelleisten

Zum Ablängen der Profile haben wir unsere schon vielfach bewährte Kapp-, Gehrungs- und Tischkreissäge mit zugehörigem Sägeblatt verwendet (wir haben ein Sägeblatt mit einer größeren Anzahl an Zähnen verwendet als wir es üblicherweise für gröbere Holzarbeiten tun. Ob das nötig war können wir nicht beurteilen, mit dem unten verlinkten Sägeblatt konnten wir jedenfalls die Profile sehr gut schneiden):

Ausführung von Innen- und Außenecken

Entsprechend der Linea-Anleitung haben wir die Außenecken auf Gehrung geschnitten, die Innenecken Stoß an Stoß montiert. Genaues Arbeiten lohnt sich hier!

Außenecke bei Profil für flächenbündige Sockelleisten
Außenecke mit Gehrungsschnitt
Inneneck ohne Gehrungsschnitt

Laibungen von Balkontüren

Beim Anschluss der Profile an Balkontüren sollte man sich unbedingt gut mit der Putzfirma abstimmen. Hier ist wichtig, dass die Profile genau mit den Putzanschlussleisten übereinstimmen. Wir haben hier unsere Profile nochmal neu setzen müssen, da wir zu wenig Abstand zur Wand hatten. Weil die Putzer da schon im Haus und am Arbeiten waren, war die kurzfristige Lösung hier serhr viel Kleber aufzutragen. Sauberer wäre es gewesen, die nötige Mehrstärke mit Mörtel vorzubereiten, ähnlich wie wir es bei der Wandheizung gemacht haben (siehe weiter unten).

Sockelleistenprofil bündig mit Anputzleiste
Sockelleistenprofil bündig mit Anputzleiste

Anschluss an Josko MET56 Zargen

Die Zargen für unsere flächenbündigen Innentüren werden komplett eingeputzt. Das muss natürlich bereits bei der Montage der Linea Sockelleistenprofile berücksichtigt werden. Außenaufgehende Türen werden komplett eingeputzt, sodass das Profil genau mit der Kante der Zarge abschließt.

Bei nach innen aufgehenden flächenbündigen Zargen muss der Putz in der Türlaibung in einem Winkel von 5° aufgebracht werden, damit das Türblatt beim Öffnen später nicht kollidiert. Dafür liegt den Zargen eine Schablone bei, mit der der Putz abgezogen wird. Was für den Putz gilt, gilt natürlich auch für die Sockelleisten-Profile. Das Mauerwerk haben wir erst mit Mörtel auf die richtige Stärke vorbereitet. Dafür haben wir uns – basierend auf der Josko-Schablone – eine Lehre erstellt, die Profil- und Kleberstärke berücksichtig hat.

Josko Schablone für MET 56 Zarge
grau: Josko-Schablone für innen öffnende MET 56 Zarge, darunter aus Holz die Lehre für die Vorbereitung der Laibung

Mit Hilfe dieser Lehre haben wir die Türlaibung im Bereich der Sockelleiste mit Mörtel vorbereitet – bei den außenaufgehenden Türen im rechten Winkel, bei den innen aufgehenden Türen mit der geforderten 5° Schräge.

Vorbereiten der Türlaibung bei Montage von flächenbündigen Sockelleisten
Schalung mit Mörtel befüllt
Außeneck bei Profil für flächenbündige Sockelleisten
Kontrolle der 5° Schräge

Bei den außenaufgehenden MET56 Zargen ist die Putznase nur 13mm tief, somit steht das Linea Profil etwas über.

Profil für flächenbündige Sockelleisten steht über
Profil ragt über Zarge
Außeneck bei Profil für flächenbündige Sockelleisten
Profil ragt über Zarge

Gelöst haben wir das, in dem wir mit der Tischkreissäge vor dem Kleben den Überstand vom Profil abgeschnitten haben. Somit sind Zarge und Profil wieder in einer Ebene. Wir werden später von den Sockelleisten etwas von der Rückseite wegnehmen müssen (vermutlich mit einer Hobelmaschine) – aber dass wir hier etwas basteln werden müssen, davon gehen wir ohnehin aus.

Kürzen des Profils für flächenbündige Sockelleisten
kürzen der Profil”nase” um Überstand an der Zarge zu korrigieren
Profil für flächenbündige Sockelleisten steht über
bearbeitetes Profil schließt mit Zarge ab
Profil für flächenbündige Sockelleisten steht über
bearbeitetes Profil schließt mit Zarge ab

Voraussichtlich ab September wird es bei Linea allerdings einen eigenen Adapter geben, damit ist der Arbeitsschritt mit dem Kürzen der Profilnase nicht mehr nötig.

Anschluss der Profile für flächenbündige Sockelleisten an Blindstock für Schiebtür

Die zweite “Türenspezialität” sind bei uns die Schiebetüren, da die – na, wer hätte es erraten – auch flächenbündig, d.h. ohne Zarge ausgeführt werden. Konkret haben wir das Modell “Syntesis Line” von Eclisse verbaut. Die Blindstöcke haben bereits Putzabschlusskanten verbaut entlang derer der Putz später abgezogen wird. Die Linea-Profile haben wir hier an der Rückseite entsprechend zugeschnitten, sodass die Profil”nase” mit der Putzkante des Blindstocks abschließt:

Anschluss des Sockelleistenprofils an Eclisse Blindstock
Anschluss des Sockelleistenprofils an Eclisse Blindstock
Anschluss des Sockelleistenprofils an Eclisse Blindstock
Anschluss des Sockelleistenprofils an Eclisse Blindstock

flächenbündige Sockelleisten bei Wandheizung

Im Schlafzimmer haben wir an einer Wand die Fußbodenheizung an die Wand hochgezogen, nicht um zu heizen sondern um im Sommer die Kühlmöglichkeit unserer Wärmepumpe nutzen zu können. Um die Heizungsleitungen zu verdecken wird hier der Putz in größerer Wandstärke aufgetragen. Dementsprechend müssen auch die Sockelleistenprofile montiert werden. Hier haben wir vor dem Kleben der Profile mit Mörtel die nötige Mehrstärke aufgetragen.

flächenbündige Sockelleisten Wandheizung
Mörtel im Bereich der Sockelleiste

flächenbündige Sockelleisten Wandheizung
montiertes Sockelleistenprofil bei der Wandheizung

flächenbündige Sockelleisten an der Stiege

Auch entlang der Stiege haben wir die Profile für die flächenbündigen Sockelleisten geklebt. Bei uns kam hier erschwerend dazu, dass eine Wand Altbestand und extrem uneben ist. Hier haben wir vor dem Kleben der Profile ähnlich wie bei der Wandheizung erst mit Mörtel ausgeglichen.

Mauer aus dem Altbestand: Unebenheiten sind mit Mörtel ausgeglichen

Auf den Rohbetonstufen wird direkt der Fußbodenbelag angebracht, ohne Bodenaufbau aus Schüttung und Estrich. Der Abstand zwischen Rohbeton und Profil ist somit deutlich geringer. Zur Definition der Höhe haben wir die Oberkante des fertigen Fußbodens laut Plan für jede Stufe mit dem Nivellier-Laser markiert und Nägel als Auflager für die Sockelleistenprofile eingeschlagen. Für die senkrecht stehenden Profile haben wir uns an den bestehenden Stufen orientiert. Ein Stück Parkett als Abstandhalter diente, in die Waage gerichtet, als Anhaltspunkt für die Markierung des Profils. Mit Bleistift konnten wir so die Oberkante der Profile anzeichnen, ausmessen und auf Gehrung zuschneiden.

Markieren der senkrechten Kante mittels Abstandhalter und Wasserwaage

Mit einer entlang des Stiegenverlaufs gespannten Schnur haben wir überprüft, dass die Profile im gleichbleibenden Abstand zur Mauer geklebt wurden.

Schnur zur Kontrolle des Montageposition
Schnur zur Kontrolle des Montageposition

Stiege mit Sockelleistenprofilen

Wir hoffen dass die Positionierung der Profile dann beim Bodenlegen gut passt und wir nicht zu viel ausgleichen müssen!

Fazit

Wir sind mit den Linea-Profilen wirklich sehr zufrieden und können sie absolut weiterempfehlen. Einige wenige Schienen waren etwas verzogen, sodass wir sie nicht für längere gerade Wände verwenden wollten. Da es nur zwei der insgesamt 70 von uns verarbeiteten Profile betroffen hat war das gar kein Problem, wir haben diese Teile ohne Probleme für kürzere Stücke verwenden können. Wir haben Linea aber als sehr kundenorientiert erlebt und sind sicher dass wir eine Lösung gefunden hätten.

Die Montage der Profile ist ohne Vorerfahrung mit etwas handwerklichem Geschick und der entsprechenden Ausrüstung gut machbar. Wichtig ist auf jeden Fall, sich mit der Putzfirma gut abzustimmen. Man muss ganz ehrlich sagen, dass wohl keine Putzfirma mit den Leisten viel Freude haben wird, umso wichtiger ist dass die Vorarbeiten hier passen. Den Zeitaufwand sollte man aber nicht unterschätzen, vor allem die Details benötigen doch einiges an Zeit!

Wir freuen uns jetzt jedenfalls riesig auf den Innenputz und sind gespannt wie unser “alles bündig”-Haus dann aussieht!

(*) Affiliate Links

Previous Post

You Might Also Like

Keine Kommentare

Kommentar erstellen